[b]
Erreichten Frühmenschen wie Homo erectus Europa auf dem Seeweg? Das galt lange als unmöglich. Neue Funde auf Kreta stellen jetzt geltende Theorien infrage.[/b]

Von Esther Widmann

Archäologische Funde aus der frühen Steinzeit auf Kreta stellen womöglich die bisherige Besiedlungsgeschichte Europas infrage. Lange Zeit gingen Forscher davon aus, dass die Insel, auf der die erste europäische Hochkultur entstand, erst um etwa 6000 vor Christus besiedelt wurde. Doch ein Langzeitprojekt um die Spezialisten Curtis Runnels von der Boston University und Thomas Strasser vom Providence College kommt zu neuen Ergebnissen. Bei Ausgrabungen an der Südküste Kretas entdeckten die Archäologen Steinwerkzeuge aus der Mittelsteinzeit und der Altsteinzeit, die mehr als 130 000 Jahre alt sind. Zahlreiche Thesen über den Mittelmeerraum und die Menschheitsgeschichte müssten damit umformuliert werden, glauben die Wissenschaftler.
Weiterlesen »