[b]
Nur Pfeilspitzen oder Klingen haben die Jahrtausende überdauert, alles andere ist längst zerfallen. Um die Werkzeuge und Waffen unserer Vorfahren zu verstehen, müssen Archäologen sie nachbauen. [/b]

Wie die Menschen der Ertebølle-Kultur im Norden Deutschlands und in Dänemark vor 6.000 Jahren genau gejagt haben, darüber lässt sich heute nur spekulieren. Es gibt zahlreiche Funde von Harpunen, aber in der Regel ist nicht mehr erhalten geblieben als die Spitze, die aus Walknochen oder Geweih besteht. Ein Schaft aus Holz und mögliche Umwicklungen aus Leder sind verrottet, wenn es sie jemals gegeben hat. Die Archäologen haben es nicht leicht: Ihre Funde sind selten vollständig. Eigentlich nie.
Weiterlesen »