Der Bestattungsprunk ist einzigartig in Europa: Forscher haben ein Frauengrab mit einer Kuh gefunden. Außerdem im archäologischen Wochenrückblick: Eine neue Theorie zu Stonehenge, die Quelle altertümlicher Tätowierungen, und ein Bier der Etrusker kommt auf den Markt.



[IMG]http://cdn3.spiegel.de/images/image-370332-galleryV9-jndw.jpg[/IMG]
Grab: Frauengebeine und Kuhskelett

"Wahrlich bizarr" nannten die Archäologen, was sie in einem Grab auf einem angelsächsischen Friedhof in Cambridgeshire fanden. In der Grube lagen eine Frau - und eine Kuh. Zunächst hielten die Ausgräber von der Manchester Metropolitan University und der University of Central Lancashire die Skelette für einen Mann und ein Pferd. Es kam gelegentlich vor, dass Männer mit ihren Pferden bestattet wurden - 31 solcher Begräbnisse sind aus Britannien bekannt.
Weiterlesen »