Der Name Nero steht bis heute synonym für den Typus des grausamen und irrsinnigen Diktators. Der Kaiser, der von 54 bis 68 n. Chr. über Rom herrschte, wird in einem Atemzug mit den furchtbarsten Verbrechern der Weltgeschichte genannt. Hitlers Anweisung etwa, die Infrastruktur des eigenen Landes zu zerstören, damit sie den Alliierten nicht in die Hände fällt, bezeichnet man bis heute als „Nero-Befehl“.

Denn Nero, das glaubt heute jeder, habe Rom anzünden lassen, um für seine größenwahnsinnigen architektonischen Visionen Platz zu schaffen. Doch bei dieser Anschuldigung handelt es sich in Wahrheit um pure Verleumdung – um eine freie Erfindung, die zudem erst lange nach Neros Tod in die Welt gesetzt wurde.
Weiterlesen »