[b]Nero war für seine rauschenden Partys berühmt. Jetzt glauben Archäologen, den Raum gefunden zu haben, in dem der Kaiser seine Feste feierte. Die Konstruktion legt nahe, dass fließendes Wasser ihn einst rotieren ließ.[/b]

Rom - Ein Archäologenteam in Rom hat wahrscheinlich Kaiser Neros Speisesaal wiederentdeckt. Die Experten fanden auf dem Palatin-Hügel bei Ausgrabungen in der Domus Aurea, dem Goldenen Haus, wie der Palast des römischen Kaisers genannt wurde, einen kreisrunden Saal.

Wie die Archäologie-Beauftragten der Stadt berichteten, könnte es sich bei der Entdeckung um den sagenhaften Speisesaal des berühmt-berüchtigten Kaisers handeln, der sich - die Erdbewegung nachahmend - Tag und Nacht um sich selbst drehte. Das Spektakel sollte laut Berichten des zeitgenössischen Geschichtsschreibers Sueton die Gäste des Kaisers beeindrucken. Demnach soll es dort auch Elfenbeinplatten in der Decke gegeben haben, die sich öffneten, um Blumen und Parfum auf die Gäste regnen zu lassen.
Weiterlesen »